Sie sind hier:Startseite AutoArenASaison 2015 6. Rennen der VLN-Saison 2015

38. RCM DTM Grenzlandrennen am 22. August 2015

Podium für das Fahrerduo Patrick Assenheimer und Marc Marbach!
Wieder eine neue Bestzeit: mit 9:50.734 Minuten die schnellste je mit dem Mercedes C 230 gefahrene Runde über die 24,369 Kilometer durch Patrick Assenheimer! Beim sechsten Lauf konnte sich das AutoArenA Motorsportteam erfolgreich zurückmelden: 
dritter Platz, nur wenige Sekunden hinter dem Dauerkonkurrenten #1 Derscheid/Flehmer. 

Bei wunderbarem Wetter, sonnig aber nicht zu warm wurde um 8:25 Uhr die Strecke für das Qualifying freigegeben. Der Rundenrekord aus dem letzten Rennen konnte dabei von Patrick Assenheimer erneut verbessert werden. Die Stoppuhr blieb bei 9:50.734 Minuten stehen, dies ist die schnellste jemals gefahrene Runde mit der C-Klasse über die 24,369 Kilometer. Trotz dieser Super-Rundenzeit musste man sich auf dem zweiten Startplatz hinter #110 Team Schirmer (van Campenhoudt) einreihen.

Nach der Startaufstellung und der Einführungsrunde startet das Rennen pünktlich um 12 Uhr. Die Reifenfrage war aufgrund der beständigen Witterung kein Thema. Marc Marbach fuhr den ersten Stint. 

In einem extrem engen Feld der Klassenkonkurrenten konnte er beim ersten Boxenstopp nach 9 Runden das Fahrzeug auf Platz 4 liegend an Patrick Assenheimer übergeben. In den nächsten zweieinhalb Stunden entwickelte sich ein spannender Kampf zwischen den Klassenkonkurrenten der Plätze zwei bis vier.  

Die letzten fünfzehn Runden wurden nur durch einen planmäßigen Boxenstopp unterbrochen.

Dank der hervorragenden Leistung von Patrick Assenheimer und Marc Marbach sowie der Technikcrew gelang es zurück auf die Erfolgsspur zu kommen. Der zweite Platz war zum Greifen nahe. Nur eine nicht einwandfrei funktionierende Tankanlage verursachte einen Zeitverlust und verhinderte eine bessere Platzierung.

Nach vier Stunden überquerte Patrick die Ziellinie, lediglich zwanzig Sekunden hinter dem Zweitplatzierten.

Letztendlich war man dennoch mit dem dritten Platz zufrieden, weil es wieder gelungen war in die Riege der Podiumsplätze zu fahren.

80. im Gesamtklassement
Bestzeit während dem Rennen 9:55.587
Bestzeit Qualifying: 9:50.734 – Neuer Rundenrekord!

Teilnehmerfeld:
Training-Ergebnistabelle: 153
Gesamtergebnisliste: Gestartet 152, gewertet 121, nicht gewertet 31

Fahrzeuge der Klasse V4:
10 gestartet, 9 gewertet

Platzierungen der Klasse V4: Rd. Gesamtzeit schnellste Rd.     i.R.
1. Team Schirmer                                 24 Runden 4:05:33.519 9:42.996       4
(van Campenhoudt)
2. MSC Wahlscheid e.V. 24 Runden 4:06:55.321   9:54.031       2
(Derscheid/Flehmer)
3. Team AutoArenA Motorsport 24 Runden 4:07:16.060 9:55.587       2
(Assenheimer/Marbach)

Ticker:
Freitag
16:00 Uhr    Test- und Taxifahrten mit C 230 und C 63 Black Series

Samstag
7:15 Uhr     Ankunft der restlichen Mitglieder der Technikcrew

8:25 Uhr      Patrick Assenheimer dreht die ersten Runden

8:50 Uhr     schnellste je gefahrene Runde mit dem C 230 in 9:50.734 Minuten

9:00 Uhr     Fahrerwechsel, Marc Marbach übernimmt

9:25 Uhr     Wegen vieler Gelb- und Doppelgelbphasen beendet das Team das Qualifying.
                    Das Fahrzeug läuft super, alles passt!

10:10 Uhr     Startplatz 2 in der Klasse V4 mit 9:50.734
                    Hinter #110 Team Schirmer (van Campenhoudt)

11:10 Uhr    Auf zur Startaufstellung bei schönstem Wetter

11:55 Uhr     Die Einführungsrunde  läuft, Marc Marbach fährt den ersten Stint

12:55 Uhr    Nach 5 Runden Gesamt 97, 3. in der Klasse V4, hinter Derscheid und van Campenhoudt

13:35 Uhr    Boxenstopp nach 9 Runden, Marc übergibt an Patrick, momentan Platz 2 hinter
                    #110 van Campenhoudt

14:50 Uhr     Nach 16 Runden auf Gesamt 87, 3. in der Klasse V4
                    Planmäßiger Boxenstopp mit Tanken und Räderwechsel

                    Die Zapfsäule macht wiederholt Schwierigkeiten, dies wird von den anderen Teams in der Box
                    ebenfalls bemängelt.

15:45 Uhr    Weiterhin Platz 3 nach 21 Runden, Gesamt 81

16:10 Uhr     Patrick Assenheimer wird auf Platz 3 in der Klasse V4 bei 10 Konkurrenten abgewunken.
                     Nur 20 Sekunden hinter dem Dauerkonkurrenten #1 Derscheid/Flehmer
                     Eine 30-minütige Zusammenfassung zeigt der Sender Sport1 am Samstag, 29. August
                     um 16:25 Uhr

Nächstes Rennen:Der Saisonhöhepunkt der VLN-Serie „Opel 6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen“ am 5. September 2015.Das einzige Rennen der Nordschleifen-Rennserie über die Distanz von sechs Stunden.

Das Team Vorort:
Dirk Assenheimer
Monika Assenheimer
Patrick Assenheimer
Tamara Draband
Chris Grauf
Nico Jaufmann
Harald Kelber
Bernd Marbach
Marc Marbach
Susanne Marbach
Samir Mulaomerovic
Georg Nezzer
Marcel Schluchter
Margit Spohrer
Walter Steinle
Markus Titschka

Unterstützung erhält das Team von starken Partnern:
AssenheimerMulfinger, KSPG AG / Kolbenschmidt / Pierburg, Marbach Concepte
Dekra, tool 24, Läpple, n3K Informatik GmbH, Fuchshofer GmbH CAM-CNC Präzisionstechnik, Dieter Kehl Werbeartikel, Volksbank Heilbronn, FÖRCH, Kölle-Zoo, Distelhäuser Brauerei, Rücker, HVG (Heilbronner Versorgungs GmbH), ILKA-Chemie , Müller & Bucher, H+P Gerüstbau, Lotto , Federmann EURONICS XXL, SIB Elektrotechnik, fastviewer, AMS Management, Zabel Kälte- & Klimatechnik, Bäckerei Trunk