Sie sind hier:Startseite AutoArenASaison 2014 Auszeichnung Distelhäuser

Distelhäuser ist Brauerei des Jahres 2014.

Der DLG-Bundesehrenpreis 2014 in Gold geht zum zweiten Mal ins Taubertal.

Die Distelhäuser Brauerei aus Tauberbischofsheim ist am Mittwoch in Berlin mit dem Bundesehrenpreis 2014 der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) in Gold ausgezeichnet worden. Nun darf sie sich „Brauerei des Jahres 2014“ nennen und gilt damit als die derzeit beste Brauerei in Deutschland. 

Diese höchste Qualitätsauszeichnung des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz erfährt die Distelhäuser Brauerei nach 2009 nun bereits zum zweiten Mal. Insgesamt 17 Brauereien waren am Abend des Deutschen Brauertages zur Preisverleihung in die Landesvertretung Nordrhein-Westfalens nach Berlin eingeladen worden, um mit dem DLG-Bundesehrenpreis 2014 prämiert zu werden.

Bis zuletzt ist geheim gehalten worden, welcher der 17 Kandidaten den nur jeweils einmal verliehenen Preis in Gold oder in Silber erhält. Grundlage für die Entscheidung war das Abschneiden der Brauereien bei der DLG-Qualitätsprüfung 2014 und den DLG-Wettbewerben der vergangenen Jahre.

Die Braumeister aus dem Taubertal hatten beim jüngsten DLG-Qualitätstest 2014 mit zwölf Goldmedaillen für ihre eingereichten Biere das beste Gesamtergebnis aller Teilnehmer erzielt. Distelhäuser Bier-Spezialitäten hatten in den jeweiligen Kategorien jeweils die höchst mögliche Punktzahl erreicht. Dies war das bisher beste Abschneiden in der Geschichte des Familienunternehmens.

„Wir freuen uns riesig über diesen erneuten Erfolg nach 2009“, sagt Roland Andre, Braumeister und Geschäftsführer der Distelhäuser Brauerei. Die Auszeichnung sei eine Bestätigung der konsequenten Qualitäts-Orientierung des Familienunternehmens seit vielen Jahren. „Ein Dank und ein Riesenkompliment an die gesamte Mannschaft, die mit ihrem leidenschaftlichem Engagement in der täglichen Arbeit diesen Erfolg erst möglich gemacht hat!“


Ehrung am Deutschen Brauertag

Mehr als 300 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft kamen am Mittwoch in Berlin zum Deutschen Brauertag 2014, dessen Höhepunkt die Verleihung der Bundesehrenpreise und des Titels „Brauerei des Jahres 2014“ war. Ministerialrat Dr. Theodor Seegers aus dem Bundeslandwirtschaftsministerium und DLG-Vize-Präsident Prof. Dr. Achim Stiebing überreichten Medaille und Urkunde an Geschäftsführer Roland Andre und Braumeister Robert Schlagbauer.

Zu den ersten Gratulanten zählten der aus Baden-Württemberg stammende neue Bier-Botschafter Cem Özdemir und Alois Gehrig (CDU), Bundestagsabgeordneter für den Odenwald-Tauber-Kreis sowie Obmann im Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. 


183 Brauereien kämpften um den Titel

Die Konkurrenz im Wettbewerb um die besten Biere ist groß gewesen: Mehr als 800 Biere  aus 183 Brauereien in Deutschland, Schweden oder den USA sind beim jüngsten DLG-Wettstreit angetreten, um eine der begehrten Auszeichnungen zu erringen. Nur Biere, die nach dem deutschen Reinheitsgebot von 1516 gebraut wurden, dürfen teilnehmen und müssen ein strenges wissenschaftliches Testverfahren mit möglichst hoher Punktzahl bestehen.

Spitzenreiter unter den zwölf prämierten Distelhäuser Bieren ist das Distel Blond, ein erst vor einem Jahr eingeführtes „Craft-Bier“. Diese in Handarbeit und mit ausgesuchten Rohstoffen hergestellte Spezialität erreichte mit 4,9 von fünf möglichen Punkten mit Abstand die Bestnote. Außerdem zählten die Distelhäuser Sorten Premium Pils, Märzen, Export, Dinkel, Kellerbier, Landbier, Malz, das helle und das dunkle Hefeweizen sowie das Distelhäuser alkoholfrei und das alkoholfreie Hefeweizen zu den am besten bewerteten Bieren.


Wall of Fame in Distelhausen 

Die Urkunde zur jüngsten Auszeichnung mit dem Bundesehrenpreis in Gold wird in der Distelhäuser Brauerei einen besonderen Platz finden. Wer den Aufgang zum Sudhaus nimmt, kommt auch an der „Wall of Fame“ vorbei. Dort sind die Siegerurkunden aufgereiht, die die Distelhäuser Brauerei in den vergangenen Jahren bei internationalen Wettbewerben gewonnen hat. Der Platz dort wird langsam eng.

Die Distelhäuser Brauerei existiert seit 1876 und ist bereits in der fünften Generation im Familienbesitz. Mit knapp 185.000 Hektolitern Jahresausstoß und 147 Mitarbeitern zählt die Distelhäuser Brauerei zu den Mittelständlern in der deutschen Brauwirtschaft. Das Vertriebsgebiet tangiert die Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern (Tauber-Franken) und Hessen und reicht von Aschaffenburg bis Ludwigsburg und von Mannheim bis Schweinfurt.


Bildunterschriften:

Bild 1: 

Den Bundesehrenpreis in Gold überreichten am Mittwoch in Berlin Ministerialdirigent Dr. Theodor Seegers (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, rechts) zusammen mit DLG-Vizepräsident Prof. Dr. Achim Stiebing (links) an den Distelhäuser Geschäftsführer Roland Andre und Braumeister Robert Schlagbauer (v.l., Foto: DLG).

Bild 2 (v.l., Foto: DLG): 

1. Ministerialdirigent Dr. Theodor Seegers (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft)

2. Cem Özdemir (Bier-Botschafter)

3. Tina-Christin Rüger (Bayerische Bierkönigin)

4. Robert Schlagbauer (Braumeister Distelhäuser Brauerei) 

5. Roland Andre (Geschäftsführer und Braumeister Distelhäuser Brauerei)

6. Sonya Kraus (Bier-Botschafterin)

7. Alois Gehrig (CDU), Bundestagsabgeordneter für den Odenwald-Tauber-Kreis sowie Obmann im Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

8. Regina Obster (Hallertauer Hopfenkönigin)

9. Prof. Dr. Achim Stiebing (DLG-Vizepräsident)


Weitere Informationen:

Distelhäuser Brauerei 

Ernst Bauer GmbH & Co. KG

Frank Störzbach

Grünsfelderstraße 3

97941 Tauberbischofsheim-Distelhausen

Telefon: 09341.8 05-470

Fax: 09341.8 05-351

E-Mail: stoerzbach@distelhaeuser.de

Internet: www.distelhaeuser.de


Pressekontakt:

pth-mediaberatung GmbH

Paul-Thomas Hinkel

Friedrich-Bergius-Straße 20

97076 Würzburg

Telefon: 0931.32 93 0-19

Fax: 0931.32 93 0-16

E-Mail: sp@mediaberatung.de

Internet: www.mediaberatung.de