Sie sind hier:Startseite AutoArenASaison 2014 9. VLN-Rennen 2014

9. Rennen der VLN-Saison 2014.
ROWE DMV 250-Meilen-Rennen am 11. Oktober 2014.

4. Platz beim neunten VLN-Lauf 2014

Ein unplanmäßiger Boxenstopp kostete in der sechsten Runde einige Plätze. Nach einer spannenden Aufholjagd konnte sich das Fahrertrio vom Ende des Feldes noch bis auf den vierten Platz in der Klasse V4 vorarbeiten.

Aufgrund von aufkommendem Nebel begann das Qualifying mit einer Stunde Verspätung. Die Fahrer Patrick Assenheimer, Marc Marbach und Hannes Pfledderer konnten sich durch gute Rundenzeiten auf dem 2. Platz in der Klasse V4 platzieren. Trainingsbestzeit: 9:57.186, Gesamtstartplatz 142.

Ebenfalls mit einer Stunde Verspätung startete um 13 Uhr das vorletzte Rennen der Saison. 191 Fahrzeuge, davon 11 in der Klasse V4 (seriennahe Fahrzeuge bis 2500 ccm) gingen bei optimalen Rennbedingungen auf die Strecke. Bereits in den ersten Runden kam es zu einigen Unfällen mit vielen Gelb- und Doppelgelb Phasen. Bis zur sechsten Runde lief es für das Team AutoArenA perfekt. Auf dem dritten Platz liegend, musste Patrick Assenheimer einen ungeplanten Boxenstopp einlegen. Die Techniker analysierten das Problem am Getriebe und reparierten den Schaden in wenigen Minuten. Das Rennen konnte auf Platz 9 in der Klasse wieder aufgenommen werden.

Durch viele Überholmanöver, spannende Positionskämpfe und perfekte Boxenstopps gelang es, das vierstündige Rennen, trotz des Rückschlags, mit dem vierten Platz zu beenden. 

Bereits in 14 Tagen geht es zum letzten Rennen der Saison an die Nordschleife.
Der 10. Lauf startet am 25. Oktober um 12 Uhr über die gewohnte Distanz von vier Stunden.


Chronologie

6:30 Uhr Wetter: trocken, kein Nebel

7:30 Uhr Nebel ist aufgezogen

8:45 Uhr Training verzögert sich

9:00 Uhr keine neuen Infos von der Rennleitung. Warten, warten …

9:25 Uhr Die Strecke ist freigegeben, das Zeittraining beginnt. Hannes Pfledderer dreht die ersten Runden

9:50 Uhr Marc Marbach übernimmt das Lenkrad

10:20 Uhr  Patrick Assenheimer startet seine Quali-Runden

10:40 Uhr Sonne, weiß-blauer Himmel, 14 Grad

11:00 Uhr Qualifying beendet, 2. in der Klasse V4. Mit der Bestzeit von 9:57:186. Die Fahrer sind sich einig: Fahrzeug läuft top!

11:20 Uhr geplanter Rennstart: 13 Uhr

12:18 Uhr Startaufstellung beginnt

12:47 Uhr Die dritte Startgruppe ist in die Einführungsrunde gestartet

13:00 Uhr Das Rennen ist gestartet. Patrick fährt den ersten Stint

13:27 Uhr Durch etwas Pech bei Doppelgelb-Phasen nach 2 Runden auf Platz 4 in der Klasse V4

14:00 Uhr Nach 5 Runden auf 3, hinter #479 und #475, Gesamt 112.

14:10 Uhr in der sechsten Runde meldet Patrick: „Schwierigkeiten beim Schalten, kein Gang geht mehr rein“, „hab #475 Derscheid bis auf 20 Meter aufgeholt!“

14:20 Uhr Unplanmäßiger Boxenstopp. „Gänge sortieren!“ Kurze Reparatur, Tanken und Räderwechsel. Marc übernimmt von Patrick

14:35 Uhr Durch den Stopp auf Platz 9 von 11 zurückgefallen. Gesamt 149.

14:45 Uhr Platz 8, Gesamt 142.

15:00 Uhr Die Aufholjagd läuft! Aktuell: Platz 6, Gesamt 129.

15:55 Uhr Platz 6, Gesamt 104. Marc übergibt an Hannes. Durch schnellen Boxenstopp auf dem 5. Platz eingereiht! 

16:25 Uhr Nach 18 Runden Platz 4 in der Klasse V4, Gesamt 100. Abstand zum Drittplatzierten über 2 Minuten

16:55 Uhr Noch auf 4, aber der Abstand nach hinten: nur Sekunden!

17:07 Uhr Ziellinie erreicht: Platz 4 in der Klasse V4! Gesamt 92.


Ergebnis Klasse V4:     Gesamt: Runden: Zeit:
1. #475 MSC Wahlscheid e.V.       70     23  4:05:52.679
(Derscheid/Flehmer)

2. #475 aesthetic racing       74     23  4:06:40.260
 (Tveten/Sandberg/Fübrich)    
3. #497 MSC Adenau e.V. im ADAC      87     22  4:00:26.868
 (Reip/Gassner)

4. #484 TeamAutoArenA Motorsport      92     22  4:02:49.974
(Assenheimer/Marbach/Pfledderer)


Fahrzeuge der Klasse V4:
10 BMW 
1 Mercedes Benz C230

Teilnehmerfeld:
Training-Ergebnistabelle: 197
Gesamtergebnisliste: Gestartet: 191, Gewertet: 133, nicht gewertet: 58

Wetter: zuerst Nebel, ab 10 Uhr Sonne und Wolken 14–17 Grad
Startplatz 2 von 11 in der Klasse V4, Gesamt 142. von 197 Fahrzeugen
Qualifying Zeit: 9:57.186
Schnellste Rundenzeit im Rennen: 9:57.720 in Runde 14


Das Team am Wochenende:

  • Dirk Assenheimer
  • Monika Assenheimer
  • Patrick Assenheimer
  • Winfried Geiger
  • Christian Grauf
  • Getuar Hassan
  • Harald Kelber
  • Bernd Marbach
  • Marc Marbach
  • Susanne Marbach
  • Samir Mulaomerovic 
  • Georg Nezzer
  • Ikaro Neureuther
  • Hannes Pfledderer
  • Marc Pratz
  • Jan-Marc Soutschka
  • Walter Steinle
  • Markus Titschka


Unterstützung erhält das Team von starken Partnern:
AssenheimerMulfinger, KSPG AG (Kolbenschmidt–Pierburg), Läpple AG, Fuchshofer GmbH CAM-CNC Präzisionstechnik, Maier Machines & Robotics, Marbach Concepte, Veith KG, Volksbank Heilbronn, Dieter Kehl Werbeartikel , KHI GmbH & Co. KG, Kölle-Zoo, Distelhäuser Brauerei , HVG (Heilbronner Versorgungs GmbH), Dekra, ILKA-Chemie, Federmann EURONICS XXL, H+P Gerüstbau, Zabel Kälte- & Klimatechnik, SIB Elektrotechnik, AMS Management, Rücker, Bäckerei Trunk, hms easy-stretch, Parfümerie Akzente