Sie sind hier:Startseite AutoArenASaison 2014 4. VLN-Rennen 2014

4. Rennen der VLN-Saison 2014.
Generalprobe bestanden: 2. Platz!

4 Rennen, viermal Podest! Platz 2 beim letzten Rennen vor dem prestigeträchtigen Eifelklassiker, dem 24h-Rennen.

Auch beim vierten Lauf der Langstreckenmeisterschaft zeigte sich die Eifel bei schönem Wetter und angenehmen Temperaturen. Das 4-Stunden-Rennen wurde nach 181 Minuten wegen eines Unfalls im Streckenabschnitt „Döttinger Höhe“ unterbrochen und nicht neu gestartet. Das Fahrerduo Patrick Assenheimer und Hannes Pfledderer erreichten nach 15 Runden Platz 2, nur 1:33 hinter #475 Derscheid, der die Tabellenführung in der Gesamtwertung der Langstreckenmeisterschaft anführt.

Alles was Rang und Namen hat in der Motorsportwelt war an diesem Wochenende vertreten. Unter ihnen der bekannte Extremsportler Felix Baumgartner, weltbekannt für seinen Sprung aus dem Weltall, der am 24h-Rennen teilnehmen wird.

207 Teams nahmen am Qualifying teil, das durch eine Unterbrechung wegen einem Unfall deutlich verkürzt war. In lediglich 4 Qualifying-Runden konnte der 4. Platz in der Klasse, Gesamt 150. erreicht werden.

Wegen der Zeitverzögerung hat sich der Veranstalter entschieden, keine Zuschauer zur Startaufstellung zuzulassen. Nur Fahrer und notwendige Techniker konnten das Fahrzeug begleiten.

Hannes Pfledderer fuhr den ersten Stint, wobei er bereits in den ersten Runden ABS-Aussetzer hatte. Die Folge: Bremsplatten. Beim ersten Stint mussten jedoch mindestens 6 Runden gefahren werden, da sonst ein zusätzlicher Boxenstopp notwendig wäre. Da hieß es: durchhalten! Nach 6 Runden erfolgte dann der vorgezogene Boxenstopp mit Tanken und Räderwechsel. Patrick übernahm das Steuer. Die Aufholjagd begann. Nach insgesamt 11 Runden war Platz 2 erreicht, nur rund 1:30 hinter #475 Derscheid/Flehmer. Der zweite Boxenstopp erfolgte planmäßig nach insgesamt 15 Runden, Patrick sollte auch den letzten Stint fahren. Der dauerte nicht mehr lange.

Um 15:17 wurde das Rennen aufgrund eines schweren Unfalls abgebrochen. Es erfolgte kein Re-Start. Wegen der bereits zurückgelegten Distanz geht das Rennen mit vollen Punkten in die Mannschaftswertung.

Eine Superleistung des gesamten Teams: Platz 2!

Nächstes Rennen: Saison-Highlight, das 24h-Rennen vom 21. bis 22. Juni 2014

Eine Zusammenfassung des Rennens zeigt der Sender Sport 1 am 24. Mai um 13 Uhr. Danach werden Wiederholungen auf Sport1 plus ausgestrahlt.


Chronologie
 
8:00 Uhr Fahrerbesprechung der VLN Wetter: Sonne, 12 Grad

8:45 Uhr Hannes startet zu seinen ersten beiden Runden

9:00 Uhr Qualifying wird wegen Unfall abgebrochen

9:45 Uhr Das Qualifying geht weiter, Patrick am Steuer

10:15 Uhr Startplatz 150, Platz 4 in der Klasse V4, Rundenzeit: 10:02.606 Fahrzeugvorbereitung, Mittagessen

11:30 Uhr Durch die Verspätung beim Qualifying dürfen keine Zuschauer zur Startaufstellung

12:05 Uhr Hannes ist in der dritten Startgruppe in der Einführungsrunde unterwegs. Innerhalb der ersten Runden ABS-Aussetzer, dadurch Bremsplatten. Zu früh für einen Boxenstopp, Hannes muss mindestens 6 Runden fahren, da sonst ein zusätzlicher Boxenstopp notwendig wäre

12:52 Uhr nach 3 Runden auf Platz 4, Gesamt 150

13: 05 Uhr nach 4 Runden auf Platz 5,

13:25 Uhr Boxenstopp nach 6 Runden, Räderwechsel und Tanken, Patrick übernimmt

13:35 Uhr nach dem vorgezogenen Boxenstopp auf Platz 6 in der Klasse

14:06 Uhr nach 10 Runden auf Platz 3, direkt hinter #490 Konnerth

14:16 Uhr  Platz 2! Gesamt 125. 1:33 hinter #475 Derscheid

15:00 Uhr Boxenstopp mit Tanken, Räderwechsel, Patrick bleibt am Steuer

15:17 Uhr Rennabbruch mit roter Flagge wegen einem schweren Unfall

15:33 Uhr Ein Re-Start ist nicht vorgesehen, nach 15 gewerteten Runden Platz 2 in der Klasse V4, Gesamt 106.


Ergebnis Klasse V4:     Gesamt: Runden: Zeit:
1. #475 MSC Wahlscheid e.V.       100     15  2:34:46.211
 (Derscheid/Flehmer)    
2. #484 Team AtuoArenA Motorsport      106     15  2:36:23.592
(Assenheimer/Pfledderer)
3. #486 Schmickler Performance      117     15  2:38:44.799
 (Rönnefahrt/Arimon)


Fahrzeuge der Klasse V4:
13 BMW 325i
1 Mercedes Benz C230
14 gemeldet, 13 gestartet, 11 gewertet

Teilnehmerfeld:
Training-Ergebnistabelle: 207
Gesamtergebnisliste: Gestartet: 202, Gewertet: 178, nicht gewertet: 24

Wetter: Sonne und Wolken, Temperaturen von 12 bis 17 Grad
Qualifying Zeit: 10:02.606
Startplatz 4 von 13 in der Klasse V4, Gesamt 150. von 207 Fahrzeugen
Schnellste Rundenzeit im Rennen: 10:01.947 in der 13. Runde


Das Team am Wochenende:

Frank Arnold
Dirk Assenheimer
Monika Assenheimer
Patrick Assenheimer
Chris Grauf
Getuar Hassan
Harald Kelber
Heiko Kübler
Diana Mühlig
Samir Mulaomerovic
Ikaro Neureuther
Jan-Marc Soutschka
Manuel Pelzl
Hannes Pfledderer
Robert Schäfer
Walter Steinle
Markus Titschka


Unterstützung erhält das Team von starken Partnern:
AssenheimerMulfinger, KSPG AG (Kolbenschmidt–Pierburg), Läpple, Fuchshofer GmbH CAM-CNC Präzisionstechnik, Maier Machines & Robotics, Marbach Concepte, Veith KG, Volksbank Heilbronn, Dieter Kehl Werbeartikel , KHI GmbH & Co. KG, Kölle-Zoo, Distelhäuser Brauerei , HVG (Heilbronner Versorgungs GmbH), Dekra, ILKA-Chemie, Federmann EURONICS XXL, H+P Gerüstbau, Zabel Kälte- & Klimatechnik, SIB Elektrotechnik, AMS Management, Rücker, Bäckerei Trunk, hms easy-stretch, Parfümerie Akzente