Sie sind hier:Startseite AutoArenASaison 2012 2. Rennen 2012

37. DMV 4-Stunden-Rennen am 14.04.2012.

Im 2. Lauf der Serie belegte das Team den 4. Platz. Der Abbruch des Rennes 20 Minuten vor Schluss verhinderte eine bessere Platzierung.

Wie üblich reiste ein Teil des Teams mit dem Trailer am Donnerstagnachmittag an. Am Freitag konnte Marc Marbach mit dem Training beginnen und am Nachmittag 6 Gäste über den Ring chauffieren.

Der Samstagmorgen begann mit dem Qualifikationstraining. Aufgrund von Regen und Graupel im Streckenabschnitt Flugplatz und der hohen Verkehrsdichte wäre eine Verbesserung der Rundenzeiten nicht mehr möglich gewesen. Deshalb beendete das Team vorzeitig das Qualifying und sicherte sich den 3. Startplatz in der Klasse V4.

In der anschließenden Fahrerbesprechung wurde festgelegt, dass Marc Marbach zum ersten Mal die Startphase übernehmen soll. Die wechselhaften Wetterverhältnisse machten die Auswahl der Reifen wieder schwierig. Erst mit dem letzten Aufruf die Startposition einzunehmen, wurde entschieden Slicks aufzuziehen.

Nach der Einführungsrunde konnte das Rennen pünktlich um 12 Uhr gestartet werden. Die Strecke war zu Beginn des Rennens noch in mehreren Abschnitten nass und rutschig, ab der 3. Runde dann trocken. Nach 9 Runden übergab Marc Marbach das Fahrzeug bei einem Tankstopp an Hannes Pfledderer. Zu diesem Zeitpunkt belegte er den 3. Platz hinter Tveten/Strohe und Landgraf/Fübrich, jeweils mit BMW 325i.

Ein taktischer Tankstopp der nach der 16. Runde geplant war und eine Verbesserung der Rundenzeiten bedeutet hätte, konnte nicht durchgeführt werden, da beide Tanksäulen zu diesem Zeitpunkt belegt waren und das Fahrzeug nicht an die Box geholt werden konnte. Somit erfolgte der Tankstopp erst nach der 18. Runde, also kurz vor Abbruch des Rennens.

Die Hoffnung, dass das Rennen über die gesamten 4 Stunden gefahren werden konnte, wurde mal wieder durch das Wetter nicht erfüllt. Während im Fahrerlager und in der Boxengasse noch die Sonne schien, wurde aus dem Bereich Wippermann Hagel gemeldet. Die Rennleitung hat sich aus Sicherheitsgründen entschlossen das Rennen mit der roten Flagge 20 Minuten vor Ende abzubrechen.

Die offizielle Wertung ergab nach 20 gefahrenen Runden den 4. Platz in der Klasse V4 und den 85. Platz im Gesamtklassement. Die Klasse V4 war von technischen Ausfällen und Unfällen verschont und alle 12 Fahrzeuge kamen in die Wertung.

Ergebnis V4: Gesamt:
1. Tveten/Strohe 80. BMW 325i
2. Veremenko 83. BMW 325i
3. Landgraf/Fübrich 84. BMW 325i
4. Marbach/Pfledderer 85. Mercedes-Benz C230

Fahrzeuge der V4:
9 BMW 325i
2 BMW 325
1 Mercedes-Benz C230

Startaufstellung V4:
1. Tveten
2. Derscheid
3. Marbach/Pfledderer
4. Veremenko
5. Kleen
6. Landgraf/Fübrich

Teilnehmerfeld:
Ergebnistabelle Training: 185 Fahrzeuge + 3 ohne Wertung
Gesamtergebnisliste: gewertete Fahrzeuge 147 + 34 nicht gewertet => 181 Fahrzeuge Wertung nach 2 Rennen:

Gesamtwertung:
Marc Marbach u. Hannes Pfledderer 48. Platz von 522 mit 15,83 Punkten
Serienwagenwertung:
Marc Marbach u. Hannes Pfledderer 15. Platz von 135 mit 15,83 Punkten

Team am Ring:
Winfried Geiger
Bernd Marbach
Marc Marbach
Susanne Marbach
Diana Mühlig
Jochen Müller
Samir Mulaomerovic
Melanie Neuberger
Hannes Pfledderer
Robert Schäfer
Stefan Schmidt
Walter Steinle