Sie sind hier:StartseiteMotorsportAutoArenA Motorsport Wir über uns

Wir über uns

AutoArenA Motorsport

Motivation

Vom Autohaus, mit seinem hohen Anspruch an Technik und Präzision, gepaart mit der Begeisterung für Geschwindigkeit, ist es nur ein kleiner Schritt zum Motorsport. Das wesentliche Bindeglied ist: „Benzin im Blut”! Durch die tägliche Arbeit mit Fahrzeugen entstand bei einigen Mitarbeitern der Wunsch, die dabei erworbene Kompetenz und das Know-how im Rahmen einer Motorsportveranstaltung zu beweisen.

2007 wurde die Idee geboren, mit einem Mercedes-Benz Serienwagen an einer Rennsportserie teilzunehmen. Die Wahl fiel auf die erfolgreichste Breitensportrennserie Europas: die seit 1977 bestehende VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring. Der Anspruch war, in einer  Klasse zu starten, die keine Werksteams inklusive Werksfahrer beschäftigen, sondern eine Klasse zu wählen bei der Spaß und die aktive Teilnahme am Motorsport im Vordergrund stehen und sich gleichzeitig in einem angemessenen finanziellen Rahmen bewegt.


Das Mitarbeiter-Projekt

Ein Technik-Team von mehreren Monteuren begannen in ihrer Freizeit einen gebrauchten Mercedes 190 E 2.5 16V mit einer Laufleistung von über 300.000 km für den Renneinsatz umzubauen. Der Rennwagen muss zwingend den Vorschriften des Veranstalters entsprechen. Unter anderem sorgen ein Sicherheitskäfig, Rennsitze und Gurte sowie eine Feuerlöschanlage für ein Maximum an Sicherheit für den Fahrer. Gleichzeitig haben zwei Mitarbeiter die Rennlizenz erworben, ohne die eine Teilnahme natürlich nicht möglich ist.

Mit der Saison 2008 hatte das Team AutoArenA Motorsport seinen ersten Auftritt. Es war kein leichter Anfang, sich unter den vielen alten Hasen zurechtzufinden; ein neuer Konkurrent in der Klasse V4 der VLN Langstreckenmeisterschaft. Inzwischen haben sich die Jungs mit ihrer äußerst professionellen Arbeitsweise Respekt erarbeitet. Glückwünsche und Anerkennung kommen nicht nur von den direkten Konkurrenten, sondern auch von Teams, deren Budgets weitaus größer sind.

Im Laufe der Jahre wurde der Fuhrpark erweitert: Der “alte” Daimler durfte mit seinen 20 Jahren auf Grund der Bestimmungen nicht mehr im Rennen eingesetzt werden. Auch heute zeigt er noch seine Zuverlässigkeit bei Gästefahrten auf dem Ring.

Die Unterstützung der Sponsoren machte es möglich, im Jahr 2010 einen neuen Rennwagen aufzubauen. Aktuell ist ein Mercedes-Benz  C 230 V6 mit 215 PS im Einsatz, der in der VLN-Klasse V4 seriennahe Fahrzeuge über 2000 ccm bis 2500ccm startet.

Für Taxifahrten steht seit 2014 zusätzlich ein Mercedes-Benz C 63 AMG Coupé Black Series zur Verfügung. Ein Sprinter und ein Trailer ergänzen den Fuhrpark. Der Trailer dient zum Transport beider Rennwagen, als Werkstatt und Reifenlager. Die integrierte Küche sorgt für das Wohlbefinden der Mannschaft und Gäste. Als Zugmaschine steht ein neuer Actros zur Verfügung. Das Ziel ist, die Saison mit einer Platzierung auf dem Podium abzuschließen und mit dem  Fahrzeug unfallfrei und ohne technische Probleme in jedem Rennen die Ziellinie zu erreichen und die schwarz-weiß karierte Flagge zu sehen.

Ohne die notwendige Unterstützung von Sponsoren wäre die Teilnahme an einer VLN Rennserie jedoch nicht möglich. An der Seite des Teams AutoArenA Motorsport stehen auch in diesem Jahr wieder starke Partner!


Faszination Nordschleife

Worin begründet sich die Begeisterung für die “Grüne Hölle”, insbesondere bei der VLN-Serie? Für Motorsportfans aus der ganzen Welt ist der Nürburgring mit seiner Nordschleife die Rennstrecke schlechthin, äußerst anspruchsvoll für Fahrer und Material. Die Teilnehmer setzen sich zusammen aus nationalen und internationalen Teams mit den unterschiedlichsten Serienwagen bis hin zum reinrassigen Rennsportwagen. Zum Einsatz kommen neben reinen benzingetriebenen Fahrzeugen auch Hybridantriebe.

Das Rennauto ist eines von über 200 Fahrzeugen pro Rennen, die sich gleichzeitig auf der berühmten Nordschleife des Nürburgrings, auch "die Grüne Hölle" genannt, bewegen. 

Die Einzigartigkeit der Rennstrecke und das abwechslungsreiche Teilnehmerfeld bilden die perfekte Kombination für den Profi- und Breitensport. Für den Fan bedeutet dies: Motorsport zum Anfassen! Das offene Fahrerlager bietet den Besuchern die Möglichkeit hautnah mit den Fahrern und Fahrzeugen in Berührung zu kommen und Arbeiten an den Fahrzeugen aus nächster Nähe mitzuerleben. Das Flanieren durch die Startaufstellung von rund 200 Fahrzeugen gehört ebenfalls dazu. Mit über 200.000 Zuschauern ist das jährlich stattfindende 24h-Rennen die größte Motorsportveranstaltung der Welt.
 

Detailangaben / Das Team

Die Fahrer

Patrick Assenheimer, Lehrensteinsfeld
Alter: 22

Marc Marbach, Biberach
Alter: 29

Steven Fürsch, Wartmannsroth
Alter: 45

Technik

Heiko Kübler, Öhringen
Technikchef

Walter Steinle, Lehrensteinsfeld
Stellv. Technikchef

15 Mitarbeiter und ehemalige Mitarbeiter von AssenheimerMulfinger

Support

Monika Assenheimer
Teammanagerin

10 Mitarbeiter für Planung, Verwaltungsarbeiten, Verpflegung, Betreuung von Gästen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Internetauftritt

Der Fuhrpark

Rennwagen C 230 V 6
Typ  MB C 230 V 6
Leistung: 215 PS / 158 kW
Hubraum: 2.498 cm³
V-Max: 239 km/h

Renntaxi 190 E 2.5 16V
Typ  190E 2.5 16V
Leistung: 195 PS / 143 kW
Hubraum: 2.498 cm³
V-Max: 237 km/h

Renntaxi C 63 AMG Coupé Black Series
Typ  C 63 AMG Coupé Black Series
Leistung: 517 PS /380 kW
Hubraum: 6208 cm³
Drehmoment: 620 Nm bei 5200 U/min
V-Max: 320 km/h

Trailer
Transport Rennwagen, Reifenlager, Werkstatt, Verpflegung (integrierte Küche)
Zugmaschine: Actros Baujahr 2014

Sprinter
Mannschafts- und Materialtransporter


Sponsoren    

  • AssenheimerMulfinger
  • Assenheimer Racing
  • Rheinmetall Automotive
  • Marbach Concepte
  • Läpple
  • n3K Informatik GmbH
  • Dieter Kehl Werbeartikel
  • HVG (Heilbronner Versorgungs GmbH)
  • SER
  • DEKRA
  • Volksbank Heilbronn
  • Förch
  • Distelhäuser Brauerei
  • Huter Group
  • Maier Machines & Robotics
  • M+M Heimdecor
  • H+P Gerüstbau
  • fastviewer
  • Fliesen Bretschneider
  • Federmann EURONICS XXL
  • Müller & Bucher
  • Rücker
  • AMS Management
  • ILKA
  • SIB Elektrotechnik
  • Lotto Baden-Württemberg
  • HAAG Steinteppiche
  • König Komfort- und Rennsitze
  • Bäcker Trunk
  • ALWI Hausverwaltung
  • Der Freistaat.de
  • Genossenschaftskellerei Heilbronn


VLN Rennserie
VLN = Veranstaltergemeinschaft Langstreckenpokal Nürburgring

Erfolgreichste Rennserie in Europa für Profi- und Breitensport.
Wird ausschließlich auf dem Nürburgring von unterschiedlichen Veranstaltern ausgetragen.

Voraussetzungen für die VLN Teilnahme

  • Rennlizenz
  • Auto entsprechend den technischen Bestimmungen

Nürburgring

  • 73 Kurven, davon 33 links, 40 rechts
  • Höhenprofil Start-Ziel-Gerade:  620 m (höchster Punkt der Strecke)
  • Niedrigste Stelle:    320 m (Breidscheid)
  • Länge Nordschleife:    20,800 km
  • Länge 24h-Rennen:   25,378 km  
  • Länge Langstreckenmeisterschaft: 24,433 km   
    (Sprintstrecke, mit Mercedes-Arena, Motorrad-Schikane und Nordschleife
  • Streckenbreite Sprintstrecke:  10-13 m
  • Streckenbreite Müllenbachschleife: 10 m
  • Kaum Auslaufmöglichkeiten

Fazit: die faszinierendste Rennstrecke der Welt „die grüne Hölle"

So erreichen Sie uns

Hier finden Sie Ansprechpartner, Wegbeschreibungen und Öffnungszeiten zu allen unseren Standorten.