Sie sind hier:StartseiteMotorsportAutoArenA MotorsportAktuelles 6. Lauf der VLN Saison 2017

6. VLN-Lauf 40. RCM DMV Grenzlandrennen am 2. September 2017

Team AutoArenA Motorsport hatte kein Rennglück. Trotz zwei Rückschläge konnte die Ziellinie erreicht werden

Das Fahrertrio Marc Marbach, Steven Fürsch und Jürgen Bretschneider erreichten mit dem Mercedes-Benz C 230 V6 nach Reifenschaden und Platzer des Kühlerschlauchs den 12. Platz unter 15 Konkurrenten in der Klasse V4.

Die Test- und Taxifahren fanden bereits am Freitag mit unterschiedlichen Streckenverhältnissen statt. Zu Beginn etwas nass, dann immer trockener, so dass gegen Ende mit Slicks gefahren werden konnte.

Die Fahrer waren sich einig: beim C 230 V6 passt alles.

Beim sechsten VLN-Lauf gab es wechselnde Wetterverhältnisse: Nebel am Morgen, Regen und Sonnenschein während dem Rennen.

Aufgrund des Nebels verzögerte sich das Qualifying um 20 Minuten. Die Fahrer drehten ihre Pflichtrunden zur Qualifizierung. Die Startplatzierung ist bei dem vierstündigen Langstreckenrennen jedoch zweitrangig. Am Ende hieß es mit der Bestzeit von 9:55.226 Startplatz 7 von 15 Teilnehmern in der Klasse V4 (seriennahe Fahrzeuge bis 2500 ccm), Gesamt 117.

An diesem Wochenende hatten wir 45 Auszubildende der Firma Läpple aus Heilbronn und Teublitz zu Gast. Als Highlight konnten diese nach dem Qualifying eine Fahrt mit dem Bus über die 24,358 Kilometer lange Strecke aus Nürburgring Kurzanbindung und Nordschleife machen.

Das Rennen wurde pünktlich um 12 Uhr auf trockener Piste gestartet. Marc Marbach fuhr den ersten Stint.

Nach wenigen Minuten wurde zuerst leichter Regen im Bereich Flugplatz gemeldet, kurz darauf kam die Info „komplett nasse Fahrbahn im Abschnitt Fuchsröhre“. Bei diesen schwierigen Streckenverhältnissen blieb es: zeitweise Schauer in unterschiedlichen Passagen der Nordschleife.

Die Startphase verlief problemlos. Marc verlor jedoch ein paar Plätze im Kampf. In Runde 4 dann ein Reifenschaden im Bereich Fuchsröhre. Das bedeutet, er musste noch 18 Kilometer in langsamer Fahrt zur Box zurücklegen. Dadurch fiel er einige Plätze zurück. Der unfreiwillige Stopp wurde gleich genutzt um auf Intermediates zu wechseln und zum ersten Fahrerwechsel. Jürgen Bretschneider übernahm für den zweiten Stint.

Auch er konnte leider seinen Stint nicht planmäßig zu Ende fahren:  im Bereich Brünnchen platzte der Kühlerschlauch. Das Glück dabei: auch er konnte die Box ohne weitere Schäden erreichen.

Die Technikcrew konnte innerhalb kürzester Zeit den Schlauch austauschen, die einzige Schwierigkeit war dabei, schnell das fehlende Kühlwasser nachzufüllen. Ziel war es, das Rennen trotz aller Rückschläge zu Ende zu fahren. Nach der Reparatur übernahm Steven Fürsch für den letzten Stint.

Ohne weitere Probleme konnte Steven den C230 nach insgesamt 21 Runden auf Platz 12 liegend über die Ziellinie fahren.

Leider war dem Team dieses Wochenende das Rennglück versagt.

Trotzdem sind alle zufrieden, dass man als Team die Probleme meistern konnte.

Ergebnisse des 6. VLN-Rennen:

Qualifying: Startplatz 7 von 15 in der Klasse V4 seriennahe Fahrzeuge bis 2500 ccm
                                Gesamt 117. von 158
                  Schnellste Runde: 9:55.226

Rennen:         Platz 12 von 15 gestarteten Teams, 13 gewertet
                                Gesamt 109. von 117 gewerteten
                                Schnellste Runde: 10:02.947 in Runde 3

Chronologie 

8:00 Uhr Alles ist vorbereitet für den 6. VLN-Lauf, Nebel, 8 Grad, 

8:25 Uhr Info der Rennleitung: Zeitverschiebung um 20 Minuten wegen Nebel

9:00 Uhr Steven Fürsch dreht die erste Runde, Strecke stellenweise noch schmierig

9:15 Uhr Jürgen Bretschneider geht für seine Pflichtrunde auf die Piste

9:45 Uhr Marc Marbach startet zu seinen Quali-Runden

10:15 Uhr Ende Qualifying: Startplatz 7 von 15 Startern in der Klasse V4

10:25 Uhr Der Bus mit den Azubi’s startet zur Runde durch die „Grüne Hölle“

11:15 Uhr Auf zur Startaufstellung, Marc Marbach fährt den ersten Stint

11:40 Uhr Start der Einführungsrunde

11:53 Uhr Alle Startgruppen befindet sich in der Einführungsrunde

12:06 Uhr Der Start der dritten Startgruppe verlief reibungslos

12:07 Uhr Im Bereich Flugplatz wird leichter Regen gemeldet

12:12 Uhr Abschnitt Fuchsröhre komplett nasse Fahrbahn, lt. Sprecher

12:15 Uhr Schwierige Wetterlage: Komplett Nasse Strecke im Bereich Fuchsröhre
                        Im Start-/Ziel-Bereich fallen auch schon erste Tropfen

12:16 Uhr Nach der ersten Runde auf 10 (kleiner Ausrutscher wegen der Slicks)

12:40 Uhr In der 4. Runde: Reifenschaden Bereich Fuchsröhre. Marc ist in langsamer Fahrt
                         unterwegs Richtung Box.
                         Die Funkverbindung ist defekt, per WhatsApp wird kommuniziert

13:00 Uhr Beim unplanmäßigen Boxenstopp werden wegen der unterschiedlichen Streckenverhältnisse
                         Intermediates aufgezogen,
                         Marc übergibt an Jürgen. Gesamt 145. 

13:30 Uhr Strecke noch immer sehr schwierig, zeitweise Schauer in unterschiedlichen Passagen,
                         im Start-/Ziel-Bereich scheint die Sonne

14:20 Uhr In Runde 12 im Bereich Brünnchen platzt der Kühlerschlauch.
                        Jürgen schafft es ohne weiteren Schaden bis in die Box
                       
                        Der Schlauch wird getauscht, die größte Herausforderung: Wasser auffüllen.

                        Die Reifenwahl: weiterhin Intermediates

14:35 Uhr Steven Fürsch startet nach der Reparatur für den letzten Stint
                   Die Aufholjagd beginnt nun von Gesamtplatz 125

16:14 Uhr Steven wird mit der Zielflagge abgewinkt
                        Nach 21 Runden: Gesamtplatz 109 von 158 Startern

Das Team Vorort:

Dirk Assenheimer

Monika Assenheimer

Julijan Atanasovski

Louisa Baum

Melle

Jürgen Bretschneider

Sonja Fürsch

Steven Fürsch

Tammy Fürsch

Harald Kelber

Heiko Kübler

Jan Marius Kübler

Marc Marbach

Melanie Marbach

Manuel Pelzl

Margit Spohrer

Walter Steinle

Markus Titschka

Kevin Volk

Unterstützung erhält das Team von starken Partnern: 
AssenheimerMulfinger, Rheinmetall Automotive, Läpple, SER, n3K Informatik GmbH, Assenheimer Immobilien, Dieter Kehl Werbeartikel, Fuchshofer CAM-CNC Präzisionstechnik, Assenheimer Racing, Marbach Concepte, hms easy strech, Gräser+Eschbach GmbH, Fliesen Bretschneider, FastViewer, Volksbank Heilbronn, KHI GmbH & Co. KG, Distelhäuser Brauerei, Dekra, FÖRCH, M&M heimdecor, Maier Machines &Robotics, H+P Gerüstbau, AMS Management, HVG Heilbronn Versorgungs GmbH, Federmann EURONICS XXL, Rücker, Markus Strom Bautransporte, Haag Steinteppiche, ILKA-Chemie, Mobile Alten & Krankenpflege Mariana Strom, Müller & Bucher, SIB Elektrotechnik, ALWI Hausverwaltung, Hohn POS Display Werbetechnik Werbemittel, Der Freistaat.de Caravaning & More, Lotto, Bäckerei Trunk, König Rennsitze, Genossenschaftskellerei Heilbronn